Diachronie Synchronie

Diachronie-Synchronie 


Die Selbstportraits (s. Portfolio) werden den gefilmten Personen jährlich wieder vorgeführt. Dabei werden sie abermals frontal von vorne durch einen Spionspiegel gefilmt (s. Skizze). Das entstandene Video zeigt, wie eine Person sich eine Stunde dabei zusieht, wie sie sich vor einem/mehreren Jahr/en im Spiegel betrachtete. Das Selbsportrait wird der Person jedes Jahr aufs Neue gezeigt. Der Zuschauer in der Galerie sieht später also, wie sich die Reaktion der Person auf sich selber über die Jahre verändert (Diachrone Betrachtung).
Die Person wiederum beobachtet sich selber über die Jahre immer wieder in der gleichen Situation (Stunde). Das heißt, obwohl sie sich immer weiter von der Person, die sich da einmal eine Stunde im Spiegel selber in die Augen sah, entfernt, wird sie diese Person gerade durch die wiederholte Betrachtung über die Jahre immer besser kennenlernen und verstehen (Synchrone Betrachtung).

Diachronie-Synchronie 


Die Selbstportraits (s. Portfolio) werden den gefilmten Personen jährlich wieder vorgeführt. Dabei werden sie abermals frontal von vorne durch einen Spionspiegel gefilmt (s. Skizze). Das entstandene Video zeigt, wie eine Person sich eine Stunde dabei zusieht, wie sie sich vor einem/mehreren Jahr/en im Spiegel betrachtete. Das Selbsportrait wird der Person jedes Jahr aufs Neue gezeigt. Der Zuschauer in der Galerie sieht später also, wie sich die Reaktion der Person auf sich selber über die Jahre verändert (Diachrone Betrachtung).
Die Person wiederum beobachtet sich selber über die Jahre immer wieder in der gleichen Situation (Stunde). Das heißt, obwohl sie sich immer weiter von der Person, die sich da einmal eine Stunde im Spiegel selber in die Augen sah, entfernt, wird sie diese Person gerade durch die wiederholte Betrachtung über die Jahre immer besser kennenlernen und verstehen (Synchrone Betrachtung).

Diachronie-Synchronie 


Die Selbstportraits (s. Portfolio) werden den gefilmten Personen jährlich wieder vorgeführt. Dabei werden sie abermals frontal von vorne durch einen Spionspiegel gefilmt (s. Skizze). Das entstandene Video zeigt, wie eine Person sich eine Stunde dabei zusieht, wie sie sich vor einem/mehreren Jahr/en im Spiegel betrachtete. Das Selbsportrait wird der Person jedes Jahr aufs Neue gezeigt. Der Zuschauer in der Galerie sieht später also, wie sich die Reaktion der Person auf sich selber über die Jahre verändert (Diachrone Betrachtung).
Die Person wiederum beobachtet sich selber über die Jahre immer wieder in der gleichen Situation (Stunde). Das heißt, obwohl sie sich immer weiter von der Person, die sich da einmal eine Stunde im Spiegel selber in die Augen sah, entfernt, wird sie diese Person gerade durch die wiederholte Betrachtung über die Jahre immer besser kennenlernen und verstehen (Synchrone Betrachtung).

Diachronie-Synchronie 


Die Selbstportraits (s. Portfolio) werden den gefilmten Personen jährlich wieder vorgeführt. Dabei werden sie abermals frontal von vorne durch einen Spionspiegel gefilmt (s. Skizze). Das entstandene Video zeigt, wie eine Person sich eine Stunde dabei zusieht, wie sie sich vor einem/mehreren Jahr/en im Spiegel betrachtete. Das Selbsportrait wird der Person jedes Jahr aufs Neue gezeigt. Der Zuschauer in der Galerie sieht später also, wie sich die Reaktion der Person auf sich selber über die Jahre verändert (Diachrone Betrachtung).
Die Person wiederum beobachtet sich selber über die Jahre immer wieder in der gleichen Situation (Stunde). Das heißt, obwohl sie sich immer weiter von der Person, die sich da einmal eine Stunde im Spiegel selber in die Augen sah, entfernt, wird sie diese Person gerade durch die wiederholte Betrachtung über die Jahre immer besser kennenlernen und verstehen (Synchrone Betrachtung).